Perfekt präsentieren in 5 Schritten


Ich selbst musste an der Uni schnell merken, dass es gar nicht so einfach ist eine PERFEKTE Präsentation zu halten. Mit der Zeit, konnte Ich insgesamt FÜNF Schritte identifizieren, die eingehalten werden müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Hier meine Liste:

1. Die richtige Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung ist das A und O für eine erfolgreiche Präsentation. Doch was ist hiermit gemeint. Zum einen ist es wichtig (am WICHTIGSTEN), dass Ihr wisst worüber Ihr redet. Hab Ihr euch nur ein Halbwissen angeeignet, wird dies euer Publikum schnell merken. Des weiteren solltet ihr so oft den Vortrag geübt haben, dass ihr weitestgehend FREI vortragen könnt. Diese Vortragsweise bestätigt eure Zuhörer in der Wahrnehmung, dass Ihr ein Experte in dem Bereich seid.

Auf der anderen Seite müsst Ihr in Sachen HARDWARE optimal vorbereitet sein. Oft wird das Ladekabel für den Laptop, der Adapter um den PC mit dem Beamer zu verbinden oder auch ein geeigneter Laserpointer bzw. eine Fernbedienung zum Weiterklicken auf den Folien vergessen. Gerade Ich als Mac Nutzer kann davon ein Lied singen, woran man alles denken muss.

Ich würde in diesem Zuge gerne eine Empfehlung für einen solchen Adapter aussprechen. Um einen Mac mit dem Beamer(-kabel) zu verbinden wird ein bestimmter Adapter benötigt. Diesen kann man entweder direkt bei Apple kaufen oder ein „nachgemachtes“ Produkt von einem anderen Hersteller. Ich kann NIEMANDEM Empfehlen, die Original Apple Produkte hierfür zu nutzen. Diese sind unverhältnismäßig teuer und liefern keinen Zusatznutzen. Ich benutze seit nunmehr 3 Jahren diesen Adapter und er hat mir in Vorstellungsgesprächen und Uni Präsentationen immer gute Dienste erwiesen! Wen es interessiert -> KLICK 

2. Folien gestalten

Punkt 2 betrifft die Foliengestaltung. Nichts ist langweiliger als Folien mit ellenlangen Texten auf einem weißen Hintergrund. Wie soll man hierbei zuhören?! Erweckt eure Folien zum Leben indem ihr viele GRAFIKEN, BILDER und vielleicht einen Design-Hintergrund verwendest. Aber ACHTUNG: Wenn ihr die Folien überladet und es mit eurer künstlerischen Freiheit übertreibt, wird dies ablenkend wirken. Der Zuhörer achtet nur noch auf Bildchen und Pfeile, aber hört nicht mehr zu!

Genauso ist die SCHRIFTART zu beachten. Haltet Ihr einen Vortrag über die neusten Erkenntnisse im Bereich Facebook wählt etwas modernes. Haltet Ihr jedoch einen Vortrag über Rituale altägyptischer Pharaonen darf es gerne etwas „verschnörkelter“ zur Sache gehen. Abgesehen davon, dass die Folien stimmig wirken, zeigt es, dass ihr euch mit dem Thema auseinander gesetzt habt und euch wirklich Gedanken gemacht habt!

3. Publikum mit einbeziehen

Ihr kennt es bestimmt auch. Der Referent redet eine gefühlte Stunde lang am Stück. Ohne Punkt und Komma wird ein Punkt nach dem anderen behandelt. Euch fallen die Augen zu und am Ende wisst ihr noch nicht mal mehr das Thema der Präsentation.

Anders sieht es aus, wenn ihr das Publikum mit einbezieht. Stellt FRAGEN, veranstaltet kleine GRUPPENARBEITEN oder lasst die Zuhörer untereinander DISKUTIEREN. Dies hat 2 Vorteile. Zum einen holt Ihr die Teilnehmer aus ihrem Schlaf und zum anderen habt ihr selbst eine kleine Verschnaufpause um die Stimme zu ölen und die nächsten Folien nochmal im Kopf durchzugehen.

4. Die Vorstandsvorlage

Hilfreich ist auch eine sogenannte Vorstandsvorlage. Doch was ist das? Eine Vorstandsvorlage ist nichts anderes als eine stichwortartige Zusammenfassung eurer Präsentation. Hierbei sollen jedoch nur die WICHTIGSTEN Punkte aufgelistet werden und sie darf nicht mehr als 3 Seiten umfassen.

Der Begriff wurde durch die Vorstände in Unternehmen geprägt. Was für eine Überraschung :D. Diese haben nämlich oft keine Lust sich Notizen zu machen, fangen schnell an mit dem Handy oder Laptop andere Dinge zu erledigen. Haben sie jedoch ein Dokument vor sich, in dem die wichtigsten Punkt schon aufgelistet wurden und nur noch kleine Ergänzungen notwendig sind, wird dieses Verhalten weitestgehend unterbunden.

Entscheidend ist jedoch einen sinnvollen Mittelweg zu finden. Ist die Vorlage zu ausführlich, entsteht das Gefühl, dass man gar nicht zuhören muss, da man alles Daheim detailliert nachlesen kann. Ist jedoch zu wenig drauf, wandert das gute Stück schneller in den Papierkorb als man schauen kann. Diese Vorstandsvorlage sollte logischerweise immer VOR der Präsentation ausgeteilt werden.

5. Der Perfekte Schluss

Ihr solltet auch unbedingt auf euren Schluss achten. Dieser sollte folgende Punkte umfassen. Eine kleine ZUSAMMENFASSUNG der wichtigsten Ergebnisse, einen AUSBLICK in die Zukunft sowie dem Publikum die Chance einräumen FRAGEN zu stellen.

Inhaltlich gehören auf die letzten Folien noch die QUELLENANGABEN sowie die wichtigsten Informationen des Referenten. Hie wären NAME, evtl. ein BILD sowie MAIL Adresse zu nennen.

 

Ich hoffe die aufgezählten Punkte helfen euch weiter und Ihr könnt hiermit etwas anfangen. Wer Ergänzungen hat oder anderer Meinung ist, immer her damit!

Noch eine Sache zu dem verlinkten Produkt. Wenn jemand von euch über diesen Link etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Es kann sein dass ihr öfter solche Produktverlinkungen in meinen Texten findet. Ich versuche damit die Domain kosten und Wartung der Page zu finanzieren. (Die ganze Geschichte ist doch ein teuereres Hobby als gedacht :D). Wichtig ist mir jedoch dass Ihr wisst, dass es sich NUR um Produkte handelt, die Ich selbst seit langem benutze und von denen ich vollkommen überzeugt bin. Wer mir nicht glaubt, denkt immer daran, dass ich auch den teuren Apple Adapter hätte verlinken können ;).

Mich würde dennoch interessieren, was Ihr von solchen Verlinkungen haltet? Schreibt es einfach in die Kommentare!

Advertisements

5 Gedanken zu “Perfekt präsentieren in 5 Schritten

  1. Verlinkungen finde ich ok! Ich frage mich jetzt, ob ich sowas brauche. Ich bin erst kürzlich auf Mac umgestiegen und bald halte ich meine erste „Keynote“ statt PowerPoint. Ich kann wohl nicht damit rechnen, dass meine Dozenten das Format öffnen können, also werde ich das Macbook mitnehmen müssen. Das Macbook hat doch auch einen HDMI Ausgang…geht das nicht? Welchen Anschluss haben Beamer in der Regel? Jetzt bin ich ganz verunsichert! 😀
    Andere Frage: machst du wirklich ein Foto von dir in die Präsentation? Hab ich ja noch nie gesehen!

    Gefällt 1 Person

    1. danke für deinen Kommentar! 🙂
      Aaaalso zuerst zu der Mac Sache. Ich benutze ein Mac book pro von 2007. Dieses hat KEINEN HDMI Anschluss. HDMI geht bei mir auch nur über Adapter (siehe Hier: http://www.amazon.de/gp/product/B00D3N4RNC/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00D3N4RNC&linkCode=as2&tag=lif04-21&linkId=PZY4S6NI3AOJZJ2U ). Ist das bei den neuen etwa anders? Ich nehme auch IMMER meinen eigenen PC mit. Ist einfach sicherer und ich weiß dass es funktioniert. Mein Motto ist hierbei: nichts dem Zufall überlassen. Also ich muss gestehen dass ich beide Adapter habe und auch beide immer mitnehme. Für Präsentationen hat aber immer der gereicht, den ich im text verlinkt habe. Den anderen benutze ich hauptsächlich um den Mac mit meinem TV zu verbinden. Aber Ich denke es kommt einfach auf dem beamer an. hast du die Möglichkeit dir vorab das Teil anzuschauen? Dann bestellst du nichts unnötig. 🙂
      Und jetzt zu dem Bild. Das ist eine Empfehlung von mir. Ich mache das und bis jetzt ist es gut angekommen. es geht darum, dass der Dozent auch noch nach dem Vortrag wenn er sich diesen zum Beispiel nochmal daheim anschaut auch ein Bild zum Referenten im Kopf hat. Wirkt sich auch meiner Ansicht nach positiv auf die Bewertung aus 😉
      Wichtig ist natürlich dass es ein ordentliches Bild ist. Bei mir Bewerbungsbild im Anzug.
      Wenn du noch weitere Fragen hast, schreib mir einfach! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s