Süchtig nach Zucker? – 10 Tipps die dir helfen werden!


 

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 09.22.14
Ein neuer Gastbeitrag! Viel Spaß beim lesen!

Da ich derzeit versuche abzunehmen, habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie ich meinen Rausch auf Schokolade ein wenig dämmen kann. Bisher klappt es ganz gut und ich habe schon 3,5 Kilo abgenommen. Dennoch möchte ich nicht auf Schokolade verzichten, aber ich will auch nicht jeden Tag eine Tafel verdrücken.
Ich habe eine kleine Liste von allgemeinen Tipps und meinen eigenen zusammen gestellt.
1. Ballaststoffe – Morgens gesunde Kohlenhydrate zu sich nehmen in Form von Haferflocken oder Vollkornbrot.

    2. Nicht erst warten bis man hungrig ist, sondern regelmäßig essen. Das verhindert auch Gelüste.

    3. Teure Schokolade kaufen statt billige. Somit erliegt man nicht der Versuchung alles auf einmal zu essen, schließlich hat man für dieses besondere Schokolade ein bisschen was hingelegt.

    4. Bitterschokolade essen mit mindestens 70% Kakaoanteil. Davon kann man nicht mehr als ein paar Stücken essen. Im Gegensatz zu Vollmilchschokolade, sagt das Hirn wann Schluss ist.

    5.Vanillezucker – Auf die Heizung legen und einfach nur einatmen. Hilft echt.

    6. Nicht zu Hause bunkern, sonst ist man nur immer wieder dazu hingerissen etwas zu nehmen und dann ist das schlechte Gewissen wieder groß.

    7. Hypnose? Ich bin mir sicher das klappt auch mit Süßem. Da wird einem dann Schokolade madig gemacht.

    8. Vielleicht hat man Glück und träumt auch davon, wie eklig Schokolade schmeckt. Ich hatte das mal mit Döner und konnte deswegen mehrere Jahre keinen Döner mehr essen. Wer sich Klarträume hervorrufen kann, kann es mal so probieren.

    9. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 15 Minuten zügiges Spazieren schon dafür sorgt, Heißhunger einzudämmen.

    10. “Nimm rohe Leinsamen in deine Diät mit auf. Du kannst sie auf Nahrungsmittel wie Joghurt, Smoothies, Salate und Gemüse streuen. Leinsamen sind ballaststoffreich, was verhindert, dass dein Blutzucker zu schnell ansteigt, und so den Hunger unterdrückt.”

    11. 2 Wochen Zuckerpause entwöhnt den Körper und das Verlangen lässt nach.

    12. Wenn man zu wenig schläft, wird das Verlangen durch den Energiemangel nur stärker. Also genug schlafen.

    13. Ablenkung: Such dir Hobbies 😉

    14. Tee mit Sahne-Karamellgeschmack oder Schokogeschmack

    15. Bananen statt Schokolade. Diese haben auch einen Serotoninlieferanten. Serotonin ist ein Glückshormon. Auch Walnüsse liefern genug Serotonin.

    16. Ein Stück Schokolade ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen. Durch das lange Lutschen hat man das Gefühl mehr gegessen zu haben und du bemerkst die zahlreichen Geschmacksstoffe, die sich erst nach einer Weile im Mund entfalten.

    17. Zuckerfreie Kaugummis aber bitte auch keine mit Süssstoffen ala Aspartam, damit tut man sich nämlich auch nichts gutes.

    18. Konsequent Portionieren, denn verzichten muss man ja nicht ganz auf Süßes.

Und das wichtigste: DISZIPLIN. Jeder Mensch ist dazu in der Lage seinen eigenen Willen zu brechen 😉 Wenn du die ganze Zeit an Schokolade denken musst, steh auf geh ein paar Schritte. Geh in die Küche trink ein Glas Wasser. Lauf noch eine Weile und mach weiter mit dem was du vorher getan hast. Besiege den inneren Schweinehund.

Was mir auch sehr geholfen hat, ist mir die Schokolade direkt vor die Augen zu legen. Immer wenn ich hin greifen wollte, hab ich mich strikt und laut ermahnt und mir alle Nachteile von Schokolade aufgezählt. Macht dick, ist ungesund etc.

Mittlerweile esse ich jeden Tag nur noch einen winzigen Teil von dem was ich sonst gegessen habe. Ich lege die Schokolade dann einfach wieder weg und damit hat sich die Sache. Zuckersuchtattacken gibt es kaum noch.

Ich hoffe ich konnte damit weiterhelfen.

Eure Mia 🙂

Pic by http://clefairykid.deviantart.com/

_____________________________________

AutorIn: Mia für lifehag.com
Schaut auf Ihrem Hauptblog vorbei: https://atroksia.wordpress.com/
Und auf Facebook: https://www.facebook.com/Atroksia-175167332861668/
Und auf Instagram: https://www.instagram.com/atroksia/

_____________________________________

Hier gehts zu:

*Facebook*

*Unserem Partnerprogramm*

Advertisements

10 Gedanken zu “Süchtig nach Zucker? – 10 Tipps die dir helfen werden!

  1. Da hast du ja schon viele gute Möglichkeiten gefunden, den Zucker zu umgehen :> Hut ab!
    Was mir gegen Heißhunger auf Süßes auch hilft: Pfefferminzpastillen/TicTacs oder ähnliches. Das frisch-scharfe Pfefferminzaroma hat iwie was von Zahnpasta, und nachm Zähneputzen wird ja nicht weiter gefuttert.. die Assoziation kriegt das Köpfchen dann auch 🙂

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  2. Sehr lustiger Artikel! Zuckersucht ist einfach das aller schlimmste! Mir war das nie so klar, bis ich vom Büro in den Schulblock gewechselt bin und keine Schubladen mehr voller SNacks hatte, da ist mir erstmal klar geworden wie viel Zucker ich jeden Tag in mich rein gestopft habe – hoffentlich helfen deine Tipps 🙂
    Liebe Grüße von sunnyonbehalf.wordpress.com

    Gefällt mir

  3. Hallo Mia,
    Vielen Dank für Dein Gefällt. Mir gefällt Dein Beitrag und Dein Blog auch sehr gut. Mit dem Zucker und der Schokolade habe ich auch so meine Probleme und mir fällt es sehr schwer zu verzichten. Meist nasche ich an der Arbeit und da habe ich immer etwas Süßes dabei.

    Gefällt mir

  4. Hallo Mia, schön das du mich besucht hast!
    Ich habe ein Problem mit süßem! Habe eben mal wieder Schokolade gegessen. In den nächsten Tagen werde ich es wieder an meiner Waage merken. Wir essen bewusst schon viel Vollwert Produkte. Wie du auf meinem Blog auch lesen kannst. Aber nichts desto Trotz renne ich abends hinter süßem her. Ich arbeite da schon mein ganzes Leben dran. Nur wenn du älter wirst bekommst dir Pfunde nur sehr schwer runter. Das ist das schwierige daran.
    Schaut doch alle mal auf meine Seite. Ich habe sie gerade erst neu erstellt. Ich benötige noch Leser.
    VG Ulla

    Gefällt mir

  5. Wenn ich Appetit auf Schokolade habe, esse ich erst ein Stück Obst. Wenn ich dann die Schokolade echt noch mag, gibt es ein Stückchen.
    Seit ich das mache, esse ich unglaubliche Mengen von Äpfeln *lol*

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s