Diese 5 Tipps Machen Jeden Blog-Anfänger Zum Profi!


Gerade Blog-Anfänger starten einfach blind ohne vorab zu wissen wie viele Fehler man vermeiden kann, wenn man sich etwas informiert. Die folgenden Grundlagen des Bloggens werden auch dich zum Profi machen, selbst wenn du erst kurz dabei bist!

Geld

Es gibt viele Möglichkeiten auch im Internet Geld zu verdienen. Dabei muss es nicht immer Reichtum sein, sondern kann auch einfach die Aufbesserung des „normalen“ Gehalts bedeuten. Allerdings sollte und darf diese Absicht nicht im Vordergrund stehen. Wer lediglich mit dem Ziel beginnt Geld mit seinem Blog zu verdienen wird Maßlos scheitern!

Lesen

Am besten liest man, bevor man mit dem Bloggen beginnt selbst viele Artikel auf anderen Blogs. Eure Schreib-Skills werden sich maßgeblich verbessern und du wirst erfolgreiche Artikel publizieren können!

Ausdauer

Als Blogger brauchst du Ausdauer. Gerade wenn für dich hoher Follower und Leser Zahlen wichtig sind, solltest du dich darauf einstellen, diese nicht von heute auf morgen zu erreichen. Es wird einige Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern!

Social Media

Social Media ist von entscheidender Bedeutung. Durch aktive Instagram, Facebook oder Snapchat Accounts hast du die Möglichkeit mehr Leser zu erreichen und gibst diesen gleichzeitig die Möglichkeit deine Artikel mit ihren Freunden zu teilen!

Foren

Nutze Foren! Gerade wenn du neu bist sind Informationen wichtig. Es ist auch ganz normal, mal nicht die Antwort auf eine bestimmte Frage zu wissen. Gerade Blogger Foren in denen sich Blogger untereinander austauschen und helfen, liefern einen richtigen Mehrwert!

Advertisements

6 Gedanken zu “Diese 5 Tipps Machen Jeden Blog-Anfänger Zum Profi!

  1. Gute Tipps! Wobei ich bis auf Social Media schon alles mehr oder weniger nutze. Geld verdienen? Hm, joah … steht beim Schreiben absolut nicht an erster Stelle. Eher der Spaß daran und die Möglichkeit, Gedanken festzuhalten.

    Gefällt 1 Person

  2. Mh, für jeden bedeutet bloggen wohl etwas anderes.
    Ich schreibe, weil ich etwas schreiben möchte und für MICH festhalten will. Ob es dann noch jemanden interessiert ist für mich eher zweitrangig.
    Dennoch denke ich, daß der Beitrag für viele sehr interessant war, um sich im Netz besser darstellen zu können oder wollen.
    LG

    Gefällt mir

  3. Pingback: Videokurse
  4. Ich denke man sollte so viel wie möglich verwenden, ist halt nur die Frage, wie viel Zeit einem zur Verfügung steht, denn: Bloggen ist vor allem eine Liebhaberei (ein Hobby, so wie andere gerne TV schauen, Fussball kucken oder sonstwas tun).

    Das mit dem „Monetarisieren“ ist NICHT ganz so einfach, wie es scheint und auch wenn es einem selbst irgendwann einmal erfolgreich gelingen sollte, ist es KEINE sichere Einkommensquelle, sondern eher ein Neben-/Minijob.

    Es kommt einfach
    1. nicht immer regelmäßig der gleiche Betrag rein und
    2. meistens hält es sich unter 50 Euro, wenn man schon einigermaßen erfoglreich unterwegs ist.

    Ich selbst gebe viel kostenfrei raus, vor allem einen bestimmten Zeitraum, immer vom 1. bis 22. April und vom 1. bis 22. Dezember nochmal.

    Meine Einnahmen bisher: 0 Euro, mit Videokursen: 25 Euro rum, vom 1. Januar 2017 bis heute. Sieht also mehr als mager aus. Schade eigentlich, denn ich wollte noch NEUE Projekte umsetzen und mehr liefern, auf Selfpublishing Art.

    Deshalb auch die wichtigste-aller Fragen, an die Runde und alle die das hier lesen, wer kann gut programmieren und/oder ein seriöses Programmierer Team zusammen stellen? Ich denke so etwas würde sich sehr schnell herumsprechen.

    Also: Wer kann denn hier programmieren ich habe eine tolle App und Webportale Idee, die für Blogger/innen, Webseitenbetreiber/innen, Socialmedia Seiten-, Socialmedia Profil- und Gruppenbetreiber/innen, als auch für alle Forenbetreiber/innen interesannt sein könnte.

    Erstens natürlich für mehr Übersicht und bessere Auffindbarkeit, zweitens um etwas Geld mit dieser neuen, innovativen Idee zu verdienen (das neue Super-Startup!) und drittens um ein besseres Netzwerk auf- und auszubauen, indem jeder auf seine Art und Weise profitiert, also KOSTENFREI im AUSTAUSCH von Medien-Leistungen oder KOSTENPFLICHTIG und dafür OHNE AUSTAUSCH oder beide Möglichkeiten, je nach Detailvereinbarungen untereinander, zwischen Nutzer/innen und Nutzer/innen.

    Kooperationen werden untereinander getroffen und vereinbart damit hat die Plattform nichts zu tun. Die Plattform stellt jedoch den ersten Anlaufpunkt dar.

    Zur genaueren Detailbeschreibung:

    1. Kostenfrei, aufgebaut wie ein Blogverzeichnis, aber ohne Bedingungen, sortiert wird automatisch nach Eintragungsdatum, neue Eintragungen kommen ganz oben, zusätzlich wird nach Themenkategorie sortierbar gemacht und auch nach Art des Online Mediumgs: Forum, Blog, Webseite, Downloadshop für Audio Dateien, E-Bücher und Software, Websoftware (Portale), Webshop für physische Waren, Socialmedia Seite, Socialmedia Profil – wie „Instagram“, „Twitter“ und dergleichen, als auch Socialmedia Gruppe. Jeder sollte sich ohne Login eintragen können mit einem Sicherheitscapture, ähnlich wie bei „Google“ mit der Bilderauswahl zur Identprüfung (gegen Spam), zusätzlich müsste ein Support Team regelmäßig mal prüfen und rechtswidriges löschen.

    Letztendlich kann jeder sein Online Medium oder seine Online Medien ohne Login posten, um diese auf diese Seite zu stellen, die auch als Apps (TV-App, Smartphone App und Tablet App) abrufbar sind.

    In der Eintragung wird auch abgefragt welche Kooperationen eingeganen werden können und wie diese im Detail vereinbart werden, beispielsweise: Per Email oder per Briefpost oder ebenso per Telefon und/oder Messenger.

    Kooperationsarten sind beispielsweise: Gastbeiträge kostenfrei oder kostenpflichtig (bei kostenpflichtig gleich einen Festpreis mit angeben). Erfahrungsbereichte über einen Blog/Produkt/Videokurs/E-Buch/Buch/Bekleidung und/oder sonstige Produktkategorien schreiben, um diese auf seinem Online Medium zu veröffentlichen kostenfrei oder kostenpflichtig. Blogroll-Aufnahmen kostenfrei oder kostenpflichtig.

    Ein Algorythmus sollte unabhängig feststellen könne, wie viele Aufrufer (Views), Likes und Follower das jeweils eingetragene Online Medium, wie der eigene Blog oder der Instagram Account haben.

    Ebenso sollte angegeben werden ob ein Medien Austausch auch möglich ist, so können auch KOSTENFREIE Kooperationen auf- und ausgebaut werden.

    Was ist ein Medien Austausch?
    Statt Geldzahlungen, werden einfach Blogroll-Aufnahmen getausch und auf den jeweils anderen Blog veröffentlicht oder Gastbeiträge ausgetausch und auf den jeweils anderen Blog veröffentlicht.

    Unterhaltungen sind dann über die angegebenen Kontaktwege möglich, beispielsweise, per Mail und Messenger. Meiner Meinung eine tolle Idee, nur wer programmiert das ganze?

    Diese Idee mache ich frei zugänglich, da ich davon als Blogger ebenso profitieren kann.

    2. Wofür das alles?
    Da es so leichter ist ein Netzwerk auf- und auszubauen und alle gemeinsam davon profitieren können.

    3. Wie finanziert sich diese Idee?
    Durch Affiliate Werbung, durch Festpreiswerbung (vorausbezahlt) und durch Online Medien Betreiber die für eine längere Zeit ganz oben angezeigt werden möchten, also genauso wie bei unseren großen Internetsuchmaschinen ist ganz oben für 5 bis 11 verschiedene Online Medien Platz, einen festen Platz für einen bestimmten Zeitraum zu erhalten, so kann mit festen Einnahmen kalkuliert werden und ein gewisses Support Team für diese Innovation aufrecht erhalten werden.

    Das Support Team hat dann ein Home-Office und arbeitet auf Neben-/Minijob Basis oder auf Selbstständigen Basis (Freelancer-Basis) für einen monatlichen Festbetrag, je nachdem wie sich die Idee entwickelt mehr oder weniger.

    Zu Beginn, das es ins laufen kommt, eventuell auch ohne Bezahlung, also auf Freiwilligen Basis. Später mal, sollte es ein gutes Start-Up werden, können die Mitarbeitenden festangestellt werden, auf Nebenjob oder hauptberuflicher Basis.

    Wie es sich eben entwickelt. Ich denke es wird sich doch ein Team finden, ich wäre sofort dabei, als Unterstützer in Form von freiwilliger Mitarbeit (OHNE GELDZAHLUNG).

    Liebe Grüße
    Marco von https://marcosvideokurse.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

  5. Bloggen und Foren sind interessant. Dort schreibe ich gern. Social Media wie Facebook und Twitter sind mir zu anstrengend und stressig. Ich will nicht immer erreichbar sein. Geld will ich damit nicht verdienen, mir reicht es wenn ich kostenlos schreiben kann wie hier auf WordPress. Reklame über WordPress ist ok. Ich habe mich allerdings im Internet schlau gelesen und weis wie man auch über WordPress Geld verdienen kann. Die Kontoauszüge der Bank müssen dann beim Finanzamt abgegeben werden. Geld über das Internet verdienen ist Steurpflichtig. Viele Grüße, eure Kati.

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s